PS-Liebhaber aufgepasst! GQ bringt die 3 besten deutschen Sportwagen

Adrenalin und Drehmoment-Liebhaber dürfen sich freuen, das Magazin GQ präsentiert Euch die 3 besten deutschen Sportwagen. Von Porsche, Mercedes, Audi über BMW usw., die Wahl zu dem besten Sportler deutscher Hersteller ist nicht leichtgefallen. In das Ranking wurden aber auch, frei nach dem Motto Zweisitzer mit viel PS, Sportlimousinen und Sport-Coupés aufgenommen.

Ruf SCR

An der Spitze steht der ehemalige Klassiker 911 SCR. Kein geringerer als der hoch angesehene Veredler Alois Ruf, hat diesen Sportwagen modernisiert. Der Motor wurde mit einem 4,2 Liter Hubraum ausgestattet und leistet nun volle 525 PS. Trotz des puristisch ausgestatteten Innenraums, fordert der Wagen seinen Preis. (470.000 Euro). Aber für den luxuriösen Sportwagen, an der Schnittstelle zwischen Moderne und Klassik, lohnt sich die Ausgabe. Ruf liefert Euch eine Legende, mit feinster Technik der besten Klasse.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ideal Cars (Youtuber!) (@idealcarstv) am

Porsche 911 GT2 RS

An zweiter Stelle des Rankings liegt ein weiterer Porsche. Der stärkste Elfer basiert auf dem Turbo S und garantiert Euch 700 Pferdestärken. Mit Leichtigkeit schafft dieses ultimative Sportgerät mit Straßenzulassung 340 km/h. Zudem ist der Porsche, mit einem Preis von 285.220, noch recht erschwinglich.

 

 

 

 

 

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Beitrag geteilt von Styrvfoam 🌊🍃 (@styrvfoam) am

Porsche 911 Turbo S

Auch auf der letzten Stufe des Treppchens präsentieren wir euch einen Porsche. Perfekt für Fahrten auf Landstraßen als auch bei dichtem Stadtverkehr-Chaos. Der Schwabe kommt mit 580 PS auf den Asphalt und bietet für dieses fantastische Auto einen guten Preis von 205.133 Euro.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Liam Ayers (@dmv.auto) am

Dieser Beitrag beruht auf dem Beitrag des GQ Magazins.
Quelle Titelbild:   Unsplash/ @edgarguerra