Die Piste auf tausenden Euros herunter düsen – das sind die teuersten Ski der Welt!

Das tolle Winter Wetter lockt im Moment alle Skifahrer auf die Piste. Doch wer ist der Schnellste im Winter Wonderland? Catawiki, eine Online-Auktionsplattform für den Kauf und Verkauf von Spezialartikeln und Sammlerstücken, stellt die teuersten Ski der Welt vor. Vom Hersteller bis zu Tiefkühlski – bei den teuersten Ski der Welt ist alles außergewöhnlich!

Platz 3

Mit den Modellen der Diamondback und Envy Reihe, die ab 10.000 € erhältlich sind, sichert sich Carradan die Bronzemedaille. Carradan Skis präsentiert mit seinen Modellen das FLEX:2-System, das Stöße absorbiert, das CRYO:2-Verfahren, das die Ski verstärkt, und den Carradan Coriolis Core, der die Verformung reduziert.

Quelle Bild: Unsplash/ Willem de Meyer

Platz 2

Ja auch der zweite Platz wird von Carrandan Ski belegt. Für 16.000 Euro liegen die Mamba, benannt nach der bekannten Schlange, und die Lust Edition knapp hinter dem Sieger. Beide, mit der gleichen Technologie ausgestattet, wie die Diamondback und Envy Modelle, erreichen eine hohe Agilität bei Richtungsänderungen und können jedes schwierige Gelände bewältigen. Bei bis zu -270°C werden die Kanten der Ski eingefroren um sie zu verstärken!

Quelle Bild: Unsplash/ Kipras Streimikis

Platz 1

Vom Kunsttischler zum Ski Hersteller? Ja auch das ist möglich. Denn die Luxus-Kofferhersteller und Kunsttischler Marke Pinel & Pinel aus Paris durfte mit der der Skimarke Lacroix die teuersten Ski der Welt herstellen. Die Karbonfaser-Ski werden für sage und schreibe 57.000€ verkauft. Immerhin ist eine kleine Ausrüstung, bestehend aus einem schicken Koffer aus Nappaleder, Lederhandschuhen, Skistöcken und Schutzbrillen mit im Preis enthalten.

Quelle Bild: Unsplash/Mohammad Saifullah

Während die Einen schon froh sind, dass sie heile den Berg runter rutschen können, preschen die Anderen auf Skiern im Wert von zehntausenden Euros die Piste herunter.

 

Dieser Beitrag basiert auf CataWikis Geschichte zu den teuersten Ski der Welt.

Quelle Titelbild: Unsplash/ Boris Misevic